Trauerbegleitung

Nach dem Tod eines nahe stehenden Menschen ist es nicht immer einfach, den Alltag zu bewältigen und sich mit sich selbst zurecht zu finden. Das Leben ist aus den Fugen geraten, nichts ist mehr, wie es war. Häufig erwartet das Umfeld, dass man recht bald wieder "funktioniert".

Doch Trauer braucht Raum und Zeit. Sie ist eine Zeit der Veränderung und Neuorientierung — und letztlich eine Zeit des Wachsens und Reifens. Trauer ist immer eine sehr persönliche Lebenserfahrung, die individuell erlebt und bewältigt wird und mit dazu beiträgt frei zu werden für die Zukunft.

Es ist wichtig Menschen zu haben, die verständnisvoll zuhören, den Schmerz mit dem Trauernden aushalten und dafür einen geschützten Raum bieten. Dazu sind unsere ausgebildeten Trauerbegleiterinnen bereit.

Wir arbeiten ehrenamtlich. Die Schweigepflicht wird von uns selbstverständlich gewahrt. Alle unsere Angebote sind für Sie kostenfrei.

Foto Frau Elke Wimmer, Frau Doro Herrmann und Frau Beatrix Förstel. Foto: privat.

Frau Elke Wimmer, Frau Doro Herrmann und Frau Beatrix Förstel.

Begegnungscafé

Unser Begegnungscafé ist ein offenes Angebot für alle, die nach dem Verlust eines nahe stehenden Menschen einen Ort suchen, an dem sie mit ihrer Trauer sein dürfen.

Bei Kaffee und Kuchen haben Sie die Möglichkeit, zwanglos und unverbindlich Menschen mit ähnlichen Erfahrungen zu begegnen,

  • sich zu erinnern und zu erzählen
  • miteinander ins Gespräch zu kommen
  • Gefühle, Schmerz und Ängste auszudrücken
  • Mut und Kraft zu schöpfen für den Alltag
  • Anregungen für die Gestaltung besonderer Gedenktage zu bekommen
  • mit neuen Impulsen in die Zukunft zu schauen

Wie angenehm ist es doch, mit Menschen zusammen zu sein, die aufgrund ähnlicher Erlebnisse zuhören und verständnisvoll reagieren. Keiner richtet irgendeine Erwartung an Sie. Seien Sie so, wie es Ihnen an diesem Nachmittag gerade zumute ist.

Trauerbegleiterinnen des Hospizdienstes geben dem Nachmittag einen Rahmen.

Wir treffen uns jeden ersten Sonntag im Monat von 15:00 - 17:00 Uhr in den Räumen des Hospiz-Dienstes im Brückenhof. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Einzelgespräche

Neben dem Begegnungscafé bieten unsere ausgebildeten Trauerbegleiterinnen Einzelgespräche und Einzelbegleitungen an. Hinterbliebene finden Unterstützung in ihrem individuellen Trauerprozess. Selbstverständlich wird auch hier die Schweigepflicht eingehalten.

Nehmen Sie Kontakt auf: 0791-946 36 44 oder 0163-8748265.

Weitere Angebote

  • Ein Nachmittag auf dem „weiterweg“
  • Heilsames Singen für Trauernde
    Gabriela Wisbar
    (Singleiterin und Klangtherapeutin)

Aktuelles